23. Februar 2014

Die Tour zum Krawutschketurm Sonntag, 23.02.14

Über die Wehebachtalsperre zum Krawutschketurm...


Mit dabei: Markus, Mario, Bernd, Denis und Till
Wie bekloppt muss man eigentlich sein.............
um mitten im tiefsten Winter 100km fahren zu wollen. Ganz einfach es gibt dieses Jahr keinen Winter, und rund um Nideggen sind die Trails einfach trockener.
Bekloppt und motiviert ging es dann auch von Brand aus Richtung Wehebachtalsperre , wo unser erstes Ziel die alte Brücke der alten Verbindungsstrasse von Kleinhau nach Schevenhütte war.

Auf dem Weg dorthin mal so alles an Trails mitgenommen, was da war und auf der Staumauer den Treppenwitz nachgestellt.
Brücke, Pause, und wenn man nix zu tun hat, hat man direkt verrückte Ideen.
Also direkt mal die Räder auf die Brüstung und so getan als wären wir die Kumpels von Danny MacAskill.
So jetzt aber gut, uns Denis wartet am Krawutschketurm in Bergstein zur nächsten Spieleinlage.
Gesagt getan und am Aussichtspunkt durfte mein Quaterhorse unter Denis Schenkeln mal zeigen was es kann.
Unten in Zerkall angekommen haben sich dann unsere Wege getrennt. Während Denis, Bernd und Markus noch eine Runde um die Buntsandsteinfelsen gedreht haben und dann mit dem Auto nach Hause sind, haben Till und ich uns auf den Weg durch das Kalltal nach Hause gemacht, natürlich nicht ohne unseren Zuckerhaushalt in Simonskall auszugleichen.
Am Ende hatte ich von Vaals aus gestartet 107km mit 1300hm auf dem Tacho stehen.

Waidmannsheil eure Muschi