9. Mai 2014

Trainingslager Ponyhof, mein Berg heißt Wind.

Das Watt, unendliche Weiten, wir befinden uns im hohen Norden.
Dies sind die Abenteuer des Genesis Fortitude Adventure, das viele Kilometer von seiner Heimat entfernt unterwegs ist, um neues Gelände zu entdecken, unbekannte Wege und neue Zivilisationen.
Das Genesis dringt dabei in Gelände vor, die nie zuvor ein Stahl-SSP gesehen hat.


Es gibt Momente da muss man das beste aus der gegeben Situation machen.
Zum Beispiel wenn die Familie wieder auf den Ponyhof in Ostfriesland fahren will.



Zwischendurch hab ich mal schnell auf Fatbike umgebaut, bevor ich mich in Don Quichote verwandelt habe und Windmühlen gejagt habe.



Das Gelände schreit förmlich nach einem Singlespeed, und nachdem ich letztes Jahr mit der Übersetzung 29/16 sowas von verloren war, ging es dieses Mal mit 29/14 in den hohen Norden, obwohl das auch eine Schnellstramplerübersetzung ist. Aber ich steh auf den Scheiß.












Und dann kommst du zurück auf den Ponyhof und dann sehen die Kinder schlimmer aus wie du nach einer Schlammreifen-Probefahrt.
Der Kampf um die Dusche beginnt.