5. April 2015

Die Rangerbarone des Nationalparks Eifel

2050 - datt Ende der Welt, wie wir sie kennen. Trailland ist abgebrannt - eine Vision...
Erklärungen zu finden fiel schwer...nachdem der Nationalpark Eifel in taktischen Schritten durch eine korumpierte Forstwirtschaft mit mafiösen Strukturen bis an die Tore Kölns vorgedrungen war trat drastischer Wandel ein.
Der letzte Tropfen Benzin wurde an der Börse gehandelt, nur der Kerosinsee der Raffinerie vor den Toren Godorfs hatte noch Bestand.Die Mountainbiker verliessen in Scharen die Euskirchener Börde, Kommern war abgebrannt (hö,hö)..Euskirchen geplündert, Zülpich eine Einöde, gepflastert mit den verblichenen Knochen abertausender auf der Fluch verstorbener Mountainbiker.Erstmals zeigten sich die über die Jahre zu unvorstellbarer Macht gekommenen neuen Warlords und Olligarchen, die 

                                           RANGERBARONE!

Über all die Jahre waren in den für die Öffentlichkeit gesperrten Bereichen des Parks Bestände geplündert worden und fanden auf dem Schwarzmarkt neue Besitzer. Unter den neuen Machthabern tat sich einer mit besonderer Härte hervor:




Sie nannten ihn MadMcPete...ein Eisenbieger, ein Schweinhund vor dem Hörrn! Er herrschte mit eiserner




-ja genau- Faust! Nach der Ausweitung der gehassten 2 auf die 3-Meter-Regel hatten die meisten Biker die Zeichen der Zeit erkannt.Wer nicht floh wurde von den neuen Herren in die letzten Enklaven der Kohle gesteckt,



hier Hambach VII in einem der letzten Bilder übermittelt vor Zusammenbruch von WhatsNäpp. Die Politik hatte bei vollen Taschen den Machtzuwachs unterschätzt. Die neuen Gebieter liessen die Hunde von der Kette, Wachtürme waren die neuen Kathedralen der Macht - hier der vom Schweinhund MadMacPete.



Riesige ROBOvester, welche von der Rur bis vor die Ville der Erde alles abrangen was sich zu Silber machen lies trieben die letzen Mountainbiker aus den Forsten.



Danach war nichts mehr wie vorher - der Blick von der Ville gen Venn....



...die Griesmountains - kahl und öd' - der Kallmuther Berg noch ein Schatten seiner selbst.....



Nichts entging dem "Henker von Hengasch"....



Für die Hatz' auf die letzten Nomaden an Erft und Swiss wurde ein besonders perfides Gerät vom Unterdrücker mit Hingabe genutzt: der MANEATER.....



...nicht umsonst stand auf den Walzen "GroundControl". Einmal vom Häscher rücklings zu Boden gebracht, auf einer seiner zahlreichen Patrouillen....





hieß ett für den armen Tropf meist direkt "Häschen - in die Grube!".....
*******Brizllburzllbrazzl***********************************
Hier endet die Übertragung ausse Kristallkugel, Jott-sei-Dank hammers bis dahin noch paar Jahre!

Frohe Oschtern alle da draussen, und achtet schön auf Menschenfresser!
Stay:i2: prosper, der Pete:daumen::love: