25. Juni 2017

MTB am Rursee 2017

Und hier geht es direkt weiter. 2 Wochen sind nun seit dem 24 h MTB-Rennen am Alfsee vergangen. Akkus und Reserven hoffentlich wieder aufgetankt und so geht´s heute zum nächsten Rennen. Direkt hier in der Heimat, in Einruhr. Nach den letzten heißen Tagen, startet dieser Morgen erstmal mit ner kleinen Dusche. Entsprechend sehen die Fahrer nach kurzer Zeit auch aus. Bekanntlich gibt es auch hier Außnahmen. Aber für uns wird unerklärlich bleiben wie Mann/Frau ohne Dreckspritzer im Gesicht das Ziel erreichen kann??? Doch dazu später mehr...


Die erste Gruppe startet um 09:30 auf die Marathon-Distanz mit 95 KM / 2320 Hm.
Mit von der Partie ist Ralf (Nr 135). Er meinte noch am Alfsee: Die langen Geraden im Wind sind nicht so meine Stärke. Ich mag lieber so Kletterstücke in der Eifel. Wir sind gespannt. Doch auch er bekommt erstmal ne Regentaufe.



20 min später starten Michi und Till auf die Halbmarathon-Distanz 67 KM / 1600 Hm. Mittlerweile ist es zumindest von oben trocken. Till steht ganz vorne links im Block. Er hat Lust zu fahren und will auch eine Platzierung schaffen. Ich nehme schonmal überflüssige Kleidung entgegen und suche nach Michi. Ihm soll ich noch ein Tool übergeben, doch keine Spur im ganzen Startblock. Am Ende stellt sich heraus, dass er noch mit seinen Klamotten gekämpft hat und erst in der letzten Minute den Start erreicht hat.


Max und Till im Startblock

Till ganz rechts am Bildrand im grünen Trikot

Till nach dem Start

Michi nachdem er doch noch was Passendes zum Anziehen gefunden hat

Ich als kleiner Lastenpacker bringe die überflüssigen Sachen ins Auto zurück. Unterwegs treffe ich auf Philipp. Auch er in Hektik (Wann starte ich nochmal? Um 10 oder 10.10 UHR?), muss sich nochmal umziehen. Tja irgendwie scheint ein bisschen der Wurm drin heute... Und da sag noch einmal jemand, dass Frauen so lange bräuchten für ihre Kleiderwahl 😁. Ungeschlagener König oder eigentlich der Farbwahl nach zu urteilen ungeschlagene Prinzessin ist eben doch die Muschi. Du bist in deinem Arrangement aus Pink und Lila jedenfalls nie zu übersehen. Aber Achtung, bald bekommst Du Konkurrenz.




Zu guter Letzt gehen um 10.10 Uhr noch Philipp, Max, Muschi und Thomas auf die Kurzstrecke 39 KM / 950 Hm. Dort erkenne ich auch einige bekannte Gesichter vom TuS Lammersdorf-wie immer gut gelaunt 😄.


Muschi nach dem Start, natürlich in pink


Max in grün vorne rechts



TuS Biker


und hier noch ein paar Lammersdorfer

Jetzt sind alle erstmal unterwegs. Im Start/Zielbereich ist es wie leergefegt und ich such mir einen Platz an der Strecke.



Schön ist es hier. Eifel eben.




Ein paar andere Besucher kreuzen noch den Weg. Soll das ein Bote für das Renntempo sein?



Nein. Ralf düst so schnell in einer 3er Gruppe vorbei, dass ich ihn nicht abgelichtet bekomme. Bei Michi hab ich dann mehr Glück. Er ruft mir noch zu: Till hat platt.


Und stimmt das Outfit noch Michi?

Und so warte ich geraume Zeit, doch von Till keine Spur. Gegen 12 Uhr ruft er dann an: Ich hab schon 3 mal platt gefahren. So ein Mist, ich war an 6 ter Stelle im Feld. Ich schieb jetzt den Fußweg zurück. Auf dem Wegweiser steht  2,7 km bis Einruhr...
Ich schieße noch ein paar Fotos und mache mich auf den Rückweg ins Ziel.

Thomas

Muschi von hinten, nächstes Mal den Hintern schön sauber halten...
TuS Nachwuchsfahrer

Philipp und Max sind schon geduscht. Wenig später trifft auch Michi im Ziel ein. Heute kann der Kärcher und später die Waschmaschine mal die Funktion richtig unter Beweis stellen.


Michi im Ziel

Ebenso erdig 😂 kehrt später auch Ralf zurück.



Nach ner gefühlten Ewigkeit trudelt Till dann auch ein, sogar auf dem Bike. Er hat noch nen Schlauch unterwegs gefunden und ist dann doch noch gefahren. Der Laune hat es zum Glück nicht geschadet, Hauptsache alle sind wieder heil im Ziel.


Till und Ralf

Der TuS im Ziel

Laut Fahreraussagen war die Strecke konditionell anspruchsvoll (manche hatten Krämpfe) und technisch mittelschwer.

Schlussendlich gibt es dann auch 3 Platzierungen in der jeweiligen Altersklassse.

1. Platz-Thomas Elkenhans
3. Platz- Michi
3. Platz- Ralf
Michi

Ralf

Die Vennbiker&Friends brauchen sich also auch heute am Ende des Tages nicht verstecken. Respekt für jede Leistung. Und vor allem für euren Spaß und die gute Laune. Ich finde es gut, dass ihr alle in eurem Maß trainiert und gut fahrt ohne sich verbissen an strenge Trainigs- und Ernährungspläne halten zu müssen. Ihr habt einfach Spaß und auch wenn das 3. Mal platt ist, kommt ihr noch mit nem Lachen ins Ziel. Beim nächsten Mal läuft´s bestimmt besser. Achtung, falls das doch ne Serie (Michi in Waimes, Ralf am Alfsee, Till in Einruhr,..) ist, bist du dann dran Philipp 🙈 .

Und während Till gerade schon ein bisschen flucht, weil alles erstmal ordentlich gewaschen und geputzt werden muss (Vorbereitung für seine Zeit als Hausmann und Vater??), steht schon bald das nächste Rennen vor der Tür: Die 24 h am Nürburgring am 29./30. Juli. Die Vennbiker sind unter der Flagge von NBB mit einem 4 er Team am Start. Tja, wir werden um diese Zeit unseren eigenen Wettkampf oder ähnlich bestreiten und somit nicht vor Ort sein. Es lohnt sich aber auf jeden Fall als Zuschauer dorthin zu fahren, der Ring ist schwer zu beschreiben, die Leute&Stimmung muss man mal erlebt haben.

Allen eine schöne Zeit&gute Beine. Bleibt gesund!!

Vera